Herzlich willkommen bei der Evangelischen Kirchengemeinde Musberg.

 
 
 

Aktuelle Regelung für Gottesdienste

Gottesdienste sollen Aufgrund der Infektionszahlen und der hochinfektiösen Virus-Mutationen vorerst nicht in der Kirche gefeiert werden. Deshalb finden sie bei schönem Wetter unter freiem Himmel statt und zwar auf einer Wiese in Verlängerung des Oberaicher Wegs, 150m ortsauswärts. Parkmöglichkeiten beim Hofgut Stäbler (Oberaicher Weg). Bei schlechtem Wetter wird Pfarrer Balles eine Video-Andacht aufzeichnen. Das Video finden Sie dann jeweils ab Samstag Abend hier, unter Gebet und Predigt für zu Hause.

Den Gottesdienst an Himmelfahrt (Do., 13.05., um 10 Uhr) feiern wir im Grünen.

Das Wetter ist zwar instabil, doch wollen wir es wagen und hoffen auf einen regenfreien Vormittag. Feiern Sie gerne mit und ziehen Sie sich wetterfest an!

Aktuelles aus unserer Kirchengemeinde

 
 
 

Jetzt den Newsletter der Gemeinde erhalten und immer gut informiert sein!

Möchten auch Sie regelmäßig unseren E-Mail-Newsletter bekommen? Alle drei bis vier Wochen erfahren Sie so das Neuste aus Ihrer Kirchengemeinde. Senden Sie dazu einfach eine E-Mail an unser Pfarrbüro. Wir nehmen Sie dann in den Newsletterverteiler auf.

Unsere nächsten Veranstaltungen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 11.05.21 | Eine erfolgreiche Zusammenarbeit

    Seit 50 Jahren arbeiten das Pädagogisch-Theologische Zentrum Stuttgart und das Religionspädagogische Zentrum Karlsruhe in enger Partnerschaft zusammen und entwickeln zeitgemäße Religionspädagogik stetig weiter. Am 14. Mai um 17:30 Uhr findet die digitale Jubiläumsfeier statt.

    Mehr

  • 11.05.21 | „Güte, Treue, Frieden und Gerechtigkeit“

    Bei einem Gottesdienst anlässlich der konstituierenden Sitzung des Landtags von Baden-Württemberg erinnerten der württembergische Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July und der Freiburger Erzbischof Stephan Burger an die Bedeutung christlicher Werte für Politik und Gesellschaft.

    Mehr

  • 11.05.21 | 400. Todestag von Johann Arndt

    Mitte des 16. Jahrhunderts erstarrte die Reformation in dogmatischen Schulstreitigkeiten. Johann Arndt war der Meinung, dass das Luthertum in theologischen Diskussionen gefangen war und sich zu wenig für den Glauben des einzelnen evangelische Christen interessiere.

    Mehr