Baufortschritt am Pfarrhaus

Die Baustelle „Musberger Pfarrhaus” als erster Teil der Sanierung des Musberger Pfarrhofes, ist im März/April 2020 eingerichtet worden. In den vergangenen Wochen wurde maßgeblich im Innenbereich des Gebäudes gearbeitet. Fußböden, Decken und teilweise auch Wände mussten geöffnet werden, um die alten Deckenbalken und das Fachwerk freizulegen. Damit sind die Innenräume für die Instandsetzung vorbereitet.

Die Arbeiten am Musberger Pfarrhaus gehen voran. Mit dem Aufbau des Gerüstes Ende April hat nicht nur der eigentliche Bau-Auftakt stattgefunden, sondern es wurde auch für alle Bürger ein Fortschritt der Sanierungsarbeiten sichtbar.

Ab Mai werden zunächst die Zimmerer, Rohbauer und Steinmetze die Arbeit aufnehmen, sodass über den Sommer ein wesentlicher Teil der Maßnahme stattfinden kann. Die Bauanlaufgespräche wurden bereits geführt, um unter anderem die Maßnahmen im Detail zu besprechen und den Einsatz für die einzelnen Gewerke zu koordinieren.

Zunächst werden mit den Deckenbalken und dem Fachwerk die statisch relevanten Bauteile instandgesetzt, anschließend folgt das Dachwerk. Bis zum Herbst sollten die Außenarbeiten weitestgehend abgeschlossen sein, sodass über den Winter an den Innenräumen des Pfarramtes und der Wohnung für den oder die zukünftigen Stelleninhaber gearbeitet werden kann.

Heinrich Hegger, Bauausschuss
Dr. Nikolai Ziegler, Architekt

Mai 2020